Ausstellung: Jecheskiel David Kirszenbaum - Karikaturen eines Bauhäuslers zur Weimarer Republik


Jecheskiel David Kirszenbaum war ein polnisch-französicher Künstler mit jüdischen Wurzeln. Er wurde am 15. August 1900 in einem Dorf in Polen geboren und starb am 1. August 1954 in Paris. Von 1920 bis 1933 lebte er in Deutschland. Sein künstlerisches Schaffen umfasst figürliche Darstellungen sowie gleichermaßen vom Expressionismus beeinflusste Arbeiten. Mit seinen Karikaturen kommentierte er die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen der Weimarer Republik und deren Zerstörung. Gerne spottete Kirszenbaum in seinen Karikaturen als Duwdiwani (hebräisch für Kirchbaum) über Künstlerkollegen und sich selbst.

Die Ausstellung zeigt Kirszenbaums außergewöhnliche Arbeiten, mit denen er den Zeitgeist traf: Sie zeigen und kommentieren Themen und Probleme der ersten deutschen Demokratie, von denen uns viele noch heute beschäftigen.

Konzipiert wurde die Ausstellung von der Volkshochschule Weimar mit Unterstützung des Goethe-Instituts und zahlreicher weiterer Einrichtungen anlässlich des Jubiläumsjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“.

Wo?
VHS Detmold-Lemgo • Haus Wippermann • Kramerstraße 5 • 32657 Lemgo

Wann?
16.09.-16.12.2022
jeweils Mo bis Fr • 10-13 Uhr und
Di und Do • 14-17 Uhr


Zurück